Peter Rösch erklärt: „Multiplikation ist eine verkürzte Addition“

…und gibt mir damit dann doch zu denken, (über Peter, nicht über die Multiplikation) aber lesen wir erstmal was Herr Rösch so schreibt. Ach, der gute Herr Rösch ist übrigens Oberstudienrat, also ein „besserer“ Lehrer, also einer der den Kindern also Dinge beibringen soll. Hier nun der Kommentar von Herrn Rösch im Blog der „kritischen Stimmen“:

Die vermutete beobachterkonstante Geschwindigkeit ist ein Widerspruch zur physikalisch definierten Geschwindigkeit. Das Vereinen der physikalischen definierten Geschwindigkeit und der vermuteten beobachterkonstanten Geschwindigkeit in einer Theorie ist ein Logikfehler.

Wer ein Weltbild vertreten will, in dem ein beobachterkonstantes c gilt, muss sich – um dem Logikfehler zu entgehen – von der physikalisch definierten Geschwindigkeit völlig entkoppeln. D. h., er muß auf den Term “c + v” verzichten. Er muss auch auf die Multiplikation verzichten, denn Multiplikation ist eine verkürzte Addition.

Kurz: Er muss auf das Rechnen verzichten. Er muss auch auf das Messen verzichten, denn Messen geht nur mit Toleranzangabe “+/-”. Ein Weltbild der Fabulierer, nicht der Physiker!

Quelle: Peter Rösch, 15. Nov 2011, 17:13

Ich frage mich, wie Herr Rösch zu so einer Aussage kommen kann: „…denn Multiplikation ist eine verkürzte Addition“ oder ob wer ihn zum Oberstudienrat gemacht hat. Nun gut, Antworten werde ich da wohl nicht finden, ich frage mich nun aber, wie der Herr Oberstudienrat Peter Rösch nun die Multiplikation i² = i * i nun in die „unverkürzte“ Form der Addition bringen will. ;)

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Peter Rösch erklärt: „Multiplikation ist eine verkürzte Addition“, 9.0 out of 10 based on 1 rating
Dieser Beitrag wurde unter Crank des Tages veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Peter Rösch erklärt: „Multiplikation ist eine verkürzte Addition“

  1. Paula sagt:

    Ja wie wohl, der Hr. Rösch nimmt genau i Summanden mit dem Wert i und addiert sie auf. Je nachdem, wie groß “i” ist, kann das mit dem Addieren ganz schön lange dauern! Von dem her ist es doch ein enormes Ausmaß zeitlicher Verkürzung, wenn man gleich multipliziert, oder?
    also das Multiplizieren ist! die verkürzte Form.
    Sag’ ich jetzt mal mit meinem physikalisch nicht definierten Geschwindigkeitsempfinden :-)

    GD Star Rating
    loading...
    GD Star Rating
    loading...
  2. Hansi sagt:

    Paula hat recht…
    x=5; x*x=
    5+5+5+5+5
    im übrigen wären i*i= -1 /*Klugscheiss*/

    GD Star Rating
    loading...
    GD Star Rating
    loading...
  3. Hakan sagt:

    Auf meinem Iphone sieht dein Blog irgendwie seltsam aus.

    GD Star Rating
    loading...
    GD Star Rating
    loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>